Denken wir mal über Sprache nach

Was mir aufgefallen ist

Zitate von Peter Gaß

Palindrome

Pa|lin|drom das;-s, -e
Wort[folge] oder Satz, die vorwärts wie rückwärts gelesen [den gleichen] Sinn ergeben.

2001, Dudenverlag, Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich, Duden, Band 5, Das Fremdwörterbuch

Pluraletantum

Plu|ra|le|tan|tum das;-s, -s u. Pluraliatantum:
Substantiv, das nur als Plural vorkommt.

2001, Dudenverlag, Mannheim, Leipzig, Wien, Zürich, Duden, Band 5, Das Fremdwörterbuch

Was andere sagen

Das Bio tobt

gefunden August 2010

Das Verhütungsmittel Nr. 1? "Ich verhüte mit meinem Gesicht."

Gefunden am 18.08.2010

Besitzt du nur einen Hammer, sieht jedes Problem aus wie ein Nagel.

Gefunden im Oktober 2010

In der Ruhe des Herbstes liegt die ganze Kraft des Sommers.

Fliege, gefunden Oktober 2010

Wenn Du es Dir vorstellen kannst, kannst Du es auch machen.

Walt Disney (1901 - 1966)

Der gute Vorsatz ist ein Gaul, der oft gesattelt, aber selten geritten wird.

Mexikanisches Sprichwort, gefunden Oktober 2010

Die Macht der Bösen kann sich alleine nähren aus der Feigheit der Guten.

Don Bosco (1815 - 1888), gefunden, Februar 2010

Nicht Tatsachen, sondern Meinungen über Tatsachen bestimmen das Handeln der Menschen.

Epikret (50 - 125), gefunden, März 2010

Der Kummer, der nicht spricht, nagt am Herzen, bis es bricht.

William Shakespeare, gefunden, März 2010

Die Menschen sehen nur das, was sie noch alles haben und bekommen können; schätzen aber nicht, was sie haben, bis sie es verlieren.

Jimmi Hendrix (1942 - 1970), gefunden Juni 2010

Es gibt keine Leute, die nichts erleben. Aber es gibt Leute, die nichts davon merken.

Curt Goetz (1888 - 1960), dt. Schriftsteller und Schauspieler, gefunden August 2010

Früher dachte man: Ich denke, also bin ich. Heute wissen wir: Es geht auch so.

Dieter Nuhr (1960 - ) Deutscher Kaberettist

Wir man unerwartet gebeten eine Rede zu halten, so erschrecke man nicht, sondern fasse sich. Aber kurz.

Heinz Erhard, gefunden, November 2009

Im Leben eines Büromenschen gibt es drei einschneidende Ereignisse: Erstens ein Wechsel des Vorgesezten. Zweitens der Tod der Topfpflanze und Drittens eine neue Telefonanlage.

Christian Ankowitsch, Journalist

Es ist so bequem, unmündig zu sein. Habe ich ein Buch, das für mich Verstand hat, einen Seelsorger, der für mich Gewissen hat, einen Arzt, der für mich meine Diät beurteilt und so weiter, brauche ich mich ja nicht selbst zu bemühen.

Immanuel Kant (1724 - 1804)

Wer vor seiner Vergangenheit flieht, verliert das Rennen.

T. S. Eliot (1888-1965) englischer Dichter und Kritiker

Abends sollte die Arbeit erledigt sein. Nicht Sie.

Gefunden 2008, CLAAS, Prospekt ARES

Wenn Du etwas erreichen möchtest, das Du noch nie erreicht hast, mußt Du etwas tun, das Du noch nie getan hast.

Gefunden 2007

Das größte Verbrechen eines Musikers ist es, Noten zu spielen, statt Musik zu machen.

Isaac Stern (*1920), russisch-amerikanischer Geiger

Die Kummunistin Sarah Wagenknecht, intime Kennerin von Lafontaines Positionen und nicht nur in Streitfragen mit ihm auf Augenhöhe, verlangt wie er regelmäßig französische Verhältnisse.

Alexander Marguier, Frankfurter Allgemeine Sonntagszeitung, 01.11.2009, Herzblatt-Geschichten, Lafo und die Kommunistin

G(e)ier

Gefunden, November 2009

Trennwände und Trendwende

Gefunden, November 2009

Das objektiv Mögliche und das subjektiv Zumutbare tun.

gefunden im Dezember 2009

Erfahrung heißt gar nichts. Man kann eine Sache auch 35 Jahre schlecht machen.

Kurt Tucholsky (1890 - 1935)

Wer den Himmel auf Erden sucht, hat im Erdkundeunterricht geschlafen.

Stanislaw Jerzy Lec (1909 - 1966) polnischer Lyriker und Satiriker

3 Monate ohne Grundgebühr
3 Monate ohne Grund Gebühr

gefunden Frühjahr 2009

Die Antizykliker liegen im Trend.

Robert Mishra, Rheinischer Merkur, 27.11.2008

In Wahrheit wird viel mehr gelogen

Buchtitel von Kerstin Gier, Lübbe, 2009

Phishers Fritz fischt frische Konten

Gefunden, November 2009

Uninformierte Uniformierte

Gefunden, Oktober 2009

Man darf keinen Zustand, der lange dauern, ja, der eigentlich ein Beruf, eine Lebensweise werden soll, mit einer Feierlichkeit anfangen. Man feiere nur, was glücklich vollendet ist.

Johann Wolfgang von Goethe

Erfahrene Juristen bstätigen, dass es vor Gericht von Vorteil sein kann, wenn man im Recht ist.

Craham Chapmann britischer Schriftsteller und Schauspieler (1941 - 1989), gefunden August 2009

Hoffnung ist nicht die Überzeugung, dass etwas gut ausgeht, sondern die Gewissheit, dass etwas Sinn hat, egal, wie es ausgeht.

Vaclav Havel

Meer und mehr.

Deutsche Bahn, 04.02.2009

Kalkofe äffte darin lustige Volksmusikanten und andere Irrläufer der Evolution nach.

Antje Hildebrandt, Rheinischer Merkur, 30/2009, "Der Straßenclown"

Nichtschwimmer im Wörtersee

Peter Meier-Bergfeld, Rheinischer Merkur, 27/2009

Je planmäßiger die Menschen vorgehen, desto wirksamer trifft sie der Zufall.

Friedrich Dürrenmatt (1921 - 1990), schweizer Schriftsteller

Die Frage ist nicht, ob man von Pferd fällt, sondern wie schnell man wieder im Sattel ist.

Jack Welch, Wirtschaftsmanager, gefunden Juli 2009

Räumen Sie Ihr Auto aus, bevor es andere tun.

Gefunden Juli 2009

Geizhälse sind unangenehme Zeitgenossen, aber angenehme Vorfahren.

Victor De Kowa (1904-1973), deutscher Schauspieler, gefunden Juli 2009

Nicht schön, aber notdürftig.

gefunden, März 2009

Hungerkur mit magerem Erfolg

Elena Otto, Frankfurter Allgemeine Zeitung, 4. Febrauar 2009

Ich höre jetzt nur noch das Wehklagen meiner ratlosen Seele. Sie möchte gern etwas erleben, was ihrer Zartheit entspricht, und nicht immerzu dem Zwangsabonnement der Wirklichkeit ausgeliefert sein.

Wilhelm Genazino, Das Glück in glücksfernen Zeiten, Hanser 2009

Wenn ich könnte, würde ich das Projekt "Halbtags leben" erfinden. Jeder Mensch sollte das Recht haben, sich in der zweiten Hälfte des Tages von der ersten zu erholen.

Wilhelm Genazino, Das Glück in glücksfernen Zeiten, Hanser 2009

Es wird Traudel gefallen, wenn ich mit dem Gesicht eines dauerhaft befriedeten Mannes auf dem Sofa liegen und ein bisschen eingeschlafen sein werde.

Wilhelm Genazino, Das Glück in glücksfernen Zeiten, Hanser 2009

Vieles wird zusehens schlechter, aber wegsehend nicht besser.

Helmut Qualtinger, gefunden Februar 2009

Das Lachen ist die Sonne, die aus dem menschlichen Antlitz den Winter vertreibt.

Victor Hugo, gefunden Februar 2009

Die Fantasie tröstet die Menschen über das hinweg, was sie nicht sein können und der Humor über das, was sie sind.

Albert Camus, gefunden Februar 2009

Mögest Du leben, so lange Du willst und wollen, so lange Du lebst.

Keltischer Trinkspruch, gefunden Februar 2009

Das Wesentliche ist die Liebe. Nur nebenbei erfährt der seligseufzende Zuschauer, dass die Tragfähigkeit einer Beziehung von einer stabilen, mobilen Internetverbindung abhängt.

Christiane Florin, Rheinischer Merkur 9/2009, über die Werbung der Deutschen Telekom

Unser Klima hat einen extrem langen Bremsweg.

Gefunden März 2009

Nichts genügt demjenigen, dem das, was genügt, zu wenig ist.

Epikur, griechischer Philosoph, 341 - 271 vor Christus

Saitensprung

Elke Kamprad, Rheinischer Merkur 7/2009

Gewissen: Die leise Stimme im Innern, dort, wo die Akustik so schlecht ist.

Gefunden März 2009

Treffen Einfalt und Gründlichkeit zusammen, entsteht Verwaltung.

Oliver Hassencamp, Schriftsteller und Kabarettist, Gefunden Mai 2009

Seien Sie vorsichtig mit Gesundheitsbüchern. Sie können an einem Druckfehler sterben.

Mark Twain (1835 - 1910), gefunden Mai 2009

Die dominierende Haarfarbe bei Schubert entspricht der des späten Joseph Haydn, dem wiederum das Mittagskonzert gewidmet war.

Christine Florin, Rheinischer Merkur 24/2009, "Die Klassik macht Picknick"

Wir sind frei, sobald wir im Stande sind, die Dinge zu beherrschen, die uns beherrschen.

Christian Schüle, Rheinischer Merkur 24/2009, "Sind wir noch zu retten?"

Je älter der Tag, desto jünger die Gäste.

Christine Florin, Rheinischer Merkur 24/2009, "Die Klassik macht Picknick"

Man könnte viele Beispiele für unsinnige Ausgaben nennen, aber keines ist treffender, als die Einrichtigung einer Friedhofsmauer. Die, die drinnen sind, können sowieso nicht heraus, und die, die draußen sind, wollen nicht hinein.

Mark Twain, gefunden im Juni 2009

Konjunktur auf Tour

Kreditanstalt für Wiederaufbau, Juni 2009

In der Sauna trifft man heiße Frauen.

Rainhard Fendrich, Juli 2009

Für den ersten Hit hast Du ein Leben lang Zeit - für den zweiten nur ein Jahr

Rainhard Fendrich, Juli 2009

Wenn ich da so weitermache wie bisher, werde ich so, wie ich nie werden wollte.

Brigitte Rosner, Psychologin, Best Life, 05/2006, Seite 75f

Was muss passieren, damit nicht passiert, was passiert, wenn nichts passiert?

Kurt Biedenkopf, Sommer 2005

Das Arschgeweih ist die Kehrseite des Baunabelpircings.

Quelle unbekannt, Dieser Ausspruch ist mir bei der geistigen Auseinandersetzung mit dem Phänomen Arschgeweih begegnet.

Genshopping

2005, Dietrich Schwanitz, Männer, Hörbuch, Eichborn AG

Claras Loft
Man denkt sofort an Lara Croft.

Die ZEIT.

Da können Sie mal Urlaub machen - mit Ihrer Frau, Ihrer Freundin oder Ihrer Geliebten. Oder mit allen dreien.

2004, Quelle: Unbekannt.

Im Alter denkt man nicht mehr nach — man erinnert sich nur noch.

Film: Der große Bellheim

Ohne die kulinarischen Künste ist die Grobheit der Realität unerträglich.

2002, Quelle: Film „Kate und Leopold“.

Du fleischgewordene Beleidigung deiner Muttersprache.

1994, Quelle: Film „My Fair Lady“. Henri Higgins zu Eliza Doolittle.

Ich habe eine Frau kennen gelernt. - Eine Frau, sich sage dir, wie aus einem Märchen. Sie ist jung, sie ist blond, sie ist groß, sie ist schön und eine Figur, da möchtest du, ich sage dir, fünf Arme möchtest du haben.

Diese Frau ist ein Engel, eine Heilige und du weißt, ich kenn' mich aus mit Frauen.

Das Schicksal, das Schicksal wollte, dass dieses Wunder in mein Leben tritt. Ich werde sie heiraten. Wir werden heiraten. Sie wird die Mutter meiner Kinder sein, die Hüterin meines Hauses, die Freude meiner Augen, der Trost meines Alters.

1996, Quelle: Film „Rossini oder die mörderische Frage, wer mit wem schlief“. Paolo über Schneewittchen zu Uhu.

Ein Flirt ist ein Spiel, bei dem man nicht weiß, ob man sich noch in der Qualifikation ist oder schon im Finale.

gefunden am 19.09.2006, Ernst Stankowski, österreichischer Schauspieler und Sänger.

Am Frühabend merke ich, dass ich um die Ernsthaftigkeit eines schwer begreiflichen Tages älter geworden bin.

2005, Quelle: Wilhelm Genazino, Die Liebesblödigkeit, 03-08

Menschen sind verstreute Inseln im Eismeer der Einsamkeit. Liebe baut Brücken vom Ich zum Du, vom irdischen zum überirdischen Ufer: Ich bin nichts mehr, so sehr bin ich Du. Wer diesen Zustand erreicht hat, den kann nichts zerbrechen.

gefunden September 2006, Zentra Maurina

Sein momentaner Träger [des Stabes des Identitätsstifters des 21. Jahrhunderts] heißt Dwight Wilmerding, ein Verlierertyp mit Niederlagenkompetenz und Misserfolgserfahrung.

Charlotte Rommerskirchen im Rheinischen Merkur vom 05.10.2006 über das Buch „Unentschlossen“ von Benjamin Kunkel

Er gehört zur Generation Weltschmerz, absolviert ein Dauerpraktikum im Wartesaal seiner Zukunft.

Charlotte Rommerskirchen im Rheinischen Merkur vom 05.10.2006 über das Buch „Unentschlossen“ von Benjamin Kunkel

Doch schließlich muss er sich entscheiden, ob er sich „zum Helden seiner eigenen Lebensgeschichte“ entwickeln will.

Charlotte Rommerskirchen im Rheinischen Merkur vom 05.10.2006 über das Buch „Unentschlossen“ von Benjamin Kunkel

Wenn die Frauen unergründlich erscheinen, liegt es am fehlenden Tiefgang der Männer.

Katherine Hepburn, gefunden im März 2008

Für das Können gibt es nur einen Beweis: Das Tun

Maira von Ebner-Eschenbach, gefunden im März 2008

Dass die Frauen so oft das letzte Wort haben, beruht hauptsächlich darauf, dass den Männern nichts mehr einfällt.

Gefunden im März 2008

Sie: Du bist immer anderer Meinung, als ich.
Er: Zum Glück, sonst hätten wir ja beide unrecht.

Gefunden im März 2008

Zungenbrecher

Das Weinfass, das Frau Weber leerte, verherte ihre Leberwerte.

Wenn der Benz bremst, brennts Benzbremslicht.

Der Streusalzstreuer zahlt keine Streusalzstreuersteuer.

Kunststoffflasche, Flanellläppchen, Pappplakate, Fußballlehrer

Morgenstern, Abendstern, Zwergelstern

Stand: 08.12.2005, 25.12.2005, 14.08.2006, 29.08.2006, 29.09.2006, 03.10.2006, 01.04.2008, 24.01.2009, 27.07.2009, 27.122010